Verschiedene Druckmaterialien

Es gibt viele unterschiedliche Materialien für 3D-Drucker. Es gibt UV-empfindliche Harze und Polymere, Pulverförmige Stoffe und Filamente aus Thermoplaste.

Hier stelle ich eine Auswahl an Materialien vor welche mit dem FDM- oder FFF-Verfahren verarbeitet werden können. Dieses Verfahren wird bei den meisten Heim 3D-Druckern angewendet.

Die am meisten verwendeten Materialien beim FDM Verfahren sind PLA und ABS.

PLA wird bei den meisten FDM 3D-Druckern eingesetzt, weil es sehr einfach zu verarbeiten ist. Allerdings sollte bei diesem Material die Drucktemperatur nicht zu hoch gewählt werden, da es sonst bei längerer Standzeit in der Düse verbrennt und die Düse verstopft. Des Weiteren ist PLA nicht besonders Belastbar und Bauteile verlieren ihre Maßhaltigkeit wenn man sie über 60°C erwärmt oder in der Sonne liegen lässt. PLA ist erhältlich in allen Farben, sogar UV aktive Farben, nachtleuchtende Farben, Multicolor für Regenbogenausdrucke und Reflektierend für einen Glitzereffekt.

ABS ist die zweithäufigste Wahl beim FDM 3D-Druck. Es ist flexibler als PLA, hat eine höhere Festigkeit und ist Hitzebeständiger. Es lässt sich allerdings nich so einfach verarbeiten. Es wird eine höhere Drucktemperatur benötigt als bei PLA und es ist ein Drucker mit beheiztem Druckbett nötig. ABS neigt ausserdem zum Warping. D.H. es hat einen hohen Wärmeausdehnungskoeffizienten und schrumpft sehr stark beim Abkühlen. Es kann passieren dass sich die Bauteilkanten während des Drucks vom Druckbett lösen oder sich das Bauteil sogar komplett löst und der Ausdruck nicht beendet werden kann.

Einfacher zu verarbeiten sind daher PLA-Mischungen wie z.B.

  • PLA-Holzmischung - Sieht aus wie Holz und fühlt sich an wie Holz und lässt sich sogar fast wie Holz bearbeiten,
  • PLA-Kupfer-, Messing- oder Bronzemischungen- Die Druckteile sind sehr schwer und lassen sich nach dem Drucken polieren.
  • Druckteile aus Aluminium-, Stahl- und Edelstahlmischungen ähneln auch sehr dem Ausgangsprodukt und haben ähnliche Eigenschaften (z.B. Rost...),
  • PLA-Steinmischungen lassen sich verwenden um Büsten und Statuen "das gewisse Etwas" zu verleihen.
  • Carbonfaserverstärktes PLA - eignet sich besonders für Modellflugzeug- oder Drohnenteile.

Flexible Filamente aus TPE (Ninjaflex, Filaflex) eignen sich um gummiartige Bauteile zu drucken.

Wasserlösliche Materialien wie PVA werden oft genutzt um Stützstrukturen zu Drucken, die sich später auswaschen lassen.

Wachsfilamente werden benutzt um Gussmodelle als verlorene Form zu drucken.

 

Nylon und Polycarbonat können auch verarbeitet werden. Es wird allerdings ein beheizter Bauraum empfohlen um den Warping-Effekt zu vermindern. Zudem werden sehr hohe Drucktemperaturen (>280°C) benötigt, die nicht jeder 3D-Drucker unterstützt.

Hier finden Sie uns

Bonsen 3D

Inh.: Claudia Bonsen
Talstr. 15
66646 Marpingen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0163 7418324 0163 7418324

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Bonsen 3D

Anrufen

E-Mail

Anfahrt